Startseite
Konservierung & Restaurierung
Rekonstruktion
Dekontamination
Baubestandserfassung
Handwerkliche Leistungen
Forschung und Entwicklung
Referenzen
Karsten Püschner
Seite durchsuchen  
 
Anfrage
Impressum

Herzlich willkommen im Restaurierungsatelier Karsten Püschner

Restaurierung und Konservierung von Kunst und Kulturgut aus Holz, Tischler- und Bildhauerarbeiten im Bereich der Denkmalpflege.

Unsere Leistungen im Detail:


Konservierung / Restaurierung ungefasster und gefasster Holzobjekte
Baubestandserfassung
Rekonstruktion
Möbelrestaurierung
Holzbildhauerarbeiten
Drechslerarbeiten
Tischlerarbeiten im Denkmalpflegebereich
Massivholzmöbel

Dekontamination holzschutzmittelbelasteter Kunst- und Kulturgüter

 

Schloss Dresden Grünes Gewölbe
Frauenkirche Dresden
Anna Amalia Bibliothek Weimar


Die drei Geschäftsfelder des Restaurierungsatelier sind:

  • restauratorische Leistungen
    Konservierung / Restaurierung ungefasster und gefasster Holzobjekte, Baubestandserfassung und Erstellung von Restaurierungskonzeptionen, Möbelrestaurierung

  • Dekontamination holzschutzmittelbelasteter Holzobjekte

  • handwerkliche Leistungen
    Rekonstruktionen, Holzbildhauerarbeiten, Tischlerarbeiten im Denkmalpflegebereich und Drechslerarbeiten
Barocke Dielung Dinglinger
Neuanfertigung Kastenfenster
Rekonstruktion Tür ZDF Landesstudio

Die Schwerpunkte der Geschäftsfelder verlagerten sich von ursprünglich weitgehend 95% handwerklicher Leistungen 1996/97 auf gegenwärtig ca. 50 % restauratorische und 50 % handwerkliche Arbeiten. Davon ergibt sich die Hälfte der handwerklichen Arbeiten als Folgeaufträge von Vertragsabschlüssen in der Restaurierung.     
Neben dem Inhaber Karsten Püschner gehören derzeit 7 Mitarbeiter zum Unternehmen. Aufgrund einer jahrelangen Zusammenarbeit sind die Mitarbeiter in der Lage, nach einer Einweisung einzelne Projekte weitgehend selbstständig zu bearbeiten.


Karsten Püschner Diplomrestaurator (FH) Holzbildhauermeister

Das von Karsten Püschner im Mai 1987 gegründete Unternehmen führt Holz Konservierungen und Restaurierungen von Kunst- und Kulturgütern sowie Arbeiten in der Denkmalpflege aus. Zu den zu bearbeitenden Objekten zählen museale Bestände und Sammlungen, sakrale Bauten, Profanbauten besonders gesellschaftlicher Nutzer in Landes- und Kommunalbesitz wie Schlösser, Burgen, Rathäusern, Villen etc. und private Sammlungsstücke. Dabei spielt der Erhalt des Bestandes eine vorrangige Rolle.

Seit 2003 befaßt sich das Restaurierungsatelier Karsten Püschner intensiv mit der Entwicklung und restauratorischen Anwendung von Möglichkeiten der Dekontamination von ungefassten Holzobjekten, die mit chlororganischen Bioziden (DDT, PCP, Lindan) belastet sind.
Diese Forschungen erfolgen im Rahmen der Mitarbeit in einer Forschungsgruppe unter Leitung von Herrn Dr. Achim Unger am Rathgen-Forschungslabor Berlin. Höhepunkt dieser bisherigen Arbeit war die Verfahrensentwicklung  für die Behandlung von ungefasstem Holz, die am Punkt der Markteinführung angekommen ist. Für dieses Verfahren wurde vom Deutschen Patentamt ein Patent erteilt.

Weiterhin ist die gezielte Erforschung der Anwendungsmöglichkeiten der Lasertechnik in der Konservierung/Restaurierung ein wichtiger innovativer Schwerpunkt der letzten vier Jahre. Auch hier konnten beachtliche Ergebnisse erreicht werden. So wurde die Trennung von zwei aufeinander liegenden transparenten Firnisschichten praktiziert. Diese Forschungen werden gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut IWS in Dresden weiter vorangetrieben.

Die ersten positiven Anwendungsergebnisse wurde bereits auf drei verschiedenen Fachtagungen vorgestellt (u.a. auf der internationalen Fachtagung "Lacona - Lasers in the conservation of Artworks", 2003 in Osnabrück und der Restauratorenverbandstagung 2003 in Düsseldorf). Weiterhin sind die Ergebnisse in Publikationen (z.B. „Restauro“ Heft 1-2003) veröffentlicht.